Almwolle ist schwer entflammbar

Alm-wolle ist schwer entflammbar

Alm-Wolle ist schwer entflammbar

Alm-Wolle hat viele gute Eigenschaften, unter anderem die hervorragende Wärmeisolation, die auf der Reflexion der Körperwärme basiert, aber auch die Fähigkeit, Schmutz “abzuweisen”, ihn aber eigentlich nicht anzunehmen, was mit der Konsistenz der Fasern zusammenhängt. Sie knittert kaum und ist sehr farbbeständig. Was viele Menschen nicht wissen: Alm-Wolle ist schwer entflammbar. Ein Feuer lässt sich mit ihr überhaupt nicht entzünden, denn sie brennt nicht, sie kann lediglich verkohlen.

Verhalten von Alm-Wolle bei heißen Temperaturen

Die Alm-Wolle hat einen chemisch-physikalischen Brennpunkt bei 560 °C, bei dem sie aber nur in Wollkohle übergeht. Wenn die Hitzequelle zum Ankohlen entfernt wird, erlischt jede Flamme an der Alm-Wolle. Das hängt mit der Struktur ihrer Hohlfasern zusammen, die keinen Angriffspunkt für das Feuer bieten. Daher wird Alm-Wolle unter anderem in die Schutzbekleidung von Feuerwehrleuten und Polizisten integriert, auch als schwer entflammbares Material in Auto- und Flugzeugsitzen wird sie eingesetzt. Ihre Anwendung als Dämmmaterial basiert auf den beiden Eigenschaften der Schadstoffabsorption und der Nicht-Entflammbarkeit.